Cronkey.eu

03.02.2017

Verschiedene Hintergrundbilder bei mehreren Monitoren

Seit Windows 10 ist es nicht mehr möglich, über die normalen Einstellungen mehrere Hintergrundbilder für mehrere verschiedene Monitore festzulgen
Doch das kann man auch ohne die Nutzung von Drittanbieter-Tools mit einem kleinen Trick selbst nochmal hinbekommen.
Ich möchte Euch hier eine Methode zeigen, wie Ihr es hinbekommt ein altes Menü aufzurufen, in dem man ganz einfach per Mausklick verschiedene Bilder für verschiedene Monitore verwenden kann.

Über die Ausführen-Funktion:
einfach die Tastenkombination [WIN]+[R] drücken und in dem Ausführen-Dialog folgenden Code eingeben:
control /name Microsoft.Personalization /page pageWallpaper
schon öffnet sich ein Fenster, bei dem man mit wenigen Klicks die Bilder zuordnen kann.

Wer die Funktion öfters nutzen möchte und sich eh keine Codes merken kann, kann sich auch einfach per Rechtsklick in einen Ordner/auf den Desktop unter "Neu" eine Verknüpfung mit obrigem Code erstellen, und bekommt dann eine Verknüpfung, mit der man direkt auf das Einstellungsmenü zugreifen kann

↑ zurück nach oben ↑
04.02.2017

alte Windows-Fotoanzeige (aus Win 7/8) in Windows 10 nutzen

Ich persönlich mag den neuen Bildbetrachter aus Win 10 garnicht, und finde den die Windows-Fotoanzeige aus älteren Windowsversionen um längen besser, aber leider kann man Sie nicht einfach so aktivieren.

Wie Ihr die alte Windows-Fotoanzeige doch noch nutzen könnt möcht ich Euch hier zeigen:

  1. drückt die Tastenkombination [Win]+[R], sodass der Befehl Ausführen sich öffnet
  2. dort den Befehl regedit eingeben, damit sich der Windows Registrierungseditor öffnet
  3. nun müsst ich Euch leider durch ein Meer an Unterordnern durchwühlen, aber alles halb so schlimm:
    navigiert zu HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows Photo Viewer\Capabilities\FileAssociations
  4. jetzt vollführt Ihr einen Rechtsklick auf eine freie Stelle im rechten Teil des Registrierungseditors
  5. dann klickt auf Neu und anschließend auf Zeichenfolge
  6. diese Zeichenfolge benennt ihr mit .jpg und öffnet die erstellte Zeichenfolge mit einem Doppelklick
  7. jetzt gebt ihr als Wert PhotoViewer.FileAssoc.Tiff ein und bestätigt mit OK
  8. nun könnt ihr alle ".jpg" mit der alten Fotoanzeige öffnen
    jetzt müsst ihr nurnoch die Schritte für alle anderen Formate wiederholen, die Ihr mit der Fotoanzeige öffnen wollt
    einfach anstelle von .jpg folgendes eintragen: .bmp, .gif, .png, ...
↑ zurück nach oben ↑
20.02.2017

Windows-Explorer aus der Taskleiste in neuem Fenster öffnen

Ich persönlich nutze den Windows-Explorer recht oft, und möchte gern auf einen Klick in die Taskleiste, dass sich ein neues Fenster öffnet.
Jedoch ist von Haus aus Windows 10 so eingestellt, das sich das Explorer-Fenster dann nur minimiert/wiederherstellt, wenn man das Symbol in der Taskleiste anklickt (nachdem ein Explorerfenster geöffnet ist), und man nur dann ein neues Fenster bekommt, wenn man nach einem Rechtsklick auf Explorer klickt.
Dies ist aber recht umständlich, wenn man gerade etwas am arbeiten ist, mehrere Dateien hin und herverschiebt, o.Ä. .
Doch es gibt zwei Arten wie man das Problem sehr schnell umgehen kann

entweder man nutzt die Tastenkombination Win + E oder man trickst ein wenig und erstellt sich ein zweites Explorersymbol, und das funktioniert wie folgt:

  1. man öffnet den Explorer
  2. wechselt in das Windows Verzeichnis
  3. nun scrollt ihr herunter, oder sucht nach der Explorer.exe
  4. nun kopiert man einfach die explorer.exe und fügt sie im gleichen Verzeichnis nochmal ein
    (rechtsklick auf die Datei → kopieren → rechtsklick auf freie Stelle im Explorerfenster → einfügen)
    dann wird eine zweite explorer.exe erstellt, diese sollte dann explorer - Kopie.exe heissen
  5. diese neue Datei heftet ihr dann eifnach mit Rechtsklick an die Taskleiste an

nun wird jedesmal wenn ihr auf dieses neue Explorer-Symbol klickt ein neues Explorer-Fenster daneben geöffnet, das Symbol bleibt immer sichtbar

↑ zurück nach oben ↑
20.02.2017

Windows 10 Anti-Spy

Microsoft möchte mit Windows 10 seinen Benutzern das alltägliche Leben erleichternd, aber dabei werden auch viele Daten an Microsoft übertragen.
Wohl weitaus mehr, als dem Nutzer lieb ist.

Antispy-Einstellungen bei der Installation

Der erste Schritt zum Schutz der eigenen Daten und Privatsphäre sollte schon bei der Installation geschehen.
Denn wer schon die Einstellungen bei der Installation alle auf Standard belässt, der tritt schon einen großen Teil an Daten freiwillig an Microsoft ab.
Hier sollte man unbedingt die Einstellungen anpassen, anstatt die Express-Einstellungen zu benutzen!









Antispy-Tool nach der Installation

Außerdem sollte man ein Anti-Spy-Tool benutzen, in dem man viele Dienste/Funtkionen abschalten kann.
Man sollte so selbst entscheiden, was man preisgeben möchte und was nicht.
Ich nutze hier von "O&O Software" das kostenlose Tool "ShutUp10".


dort kann man sehr viele Optionen von Windows aktivieren oder deaktiveren, sodass die Datensammlung von Dritten doch erheblich erschwert wird.

Download: O&O ShutUp10

↑ zurück nach oben ↑